Ehemaliger KSC Spieler der U19 bleibt in Oberachern

Noah Zwick bleibt auch über die Saison hinaus in Oberachern. Der ehemalige Spieler der U19 des Karlsruher SC hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Noah geht somit in die 4. Saison im Trikot des SVO.

Marvin Ludwig bleibt beim SVO

Diese Nachricht dürfte die Fans des SV Oberachern freuen. Marvin Ludwig kam als 17 jähriger zum Oberligisten aus Oberachern und spielt nun die 4. Saison als 20 jähriger in der Oberliga. Er ist somit ein Vorbild für alle Jugendspieler.

Luca und Luka bleiben in Oberachern

Nachdem es bereits einige Gerüchte über Luca Fritz gab, können wir euch heute mitteilen, dass er eine weitere Saison das Trikot des SV Oberachern tragen wird. Auch Luka Schwarz bleibt eine weitere Saison in Oberachern !

Awell und Lamm verlängern um eine weitere Saison

Rais Awell und Andre Lamm bleiben ein weiteres Jahr beim Sportverein aus Oberachern. Die Verantwortlichen des SVO freuen sich auf zwei weitere Verlängerungen.

Tritz wird spielender Co Trainer

Die guten Nachrichten beim Sportverein Oberachern reißen nicht ab. Stephane Tritz hat um ein weiteres Jahr beim Oberligisten aus Oberachern verlängert. Er steht in der kommenden Saison 2021/22 als Co Trainer zusammen mit den Jungs auf dem Platz.

Kapitän Nicola Leberer verlängert beim SVO

Der Kapitän des SV Oberachern verlängert um ein weiteres Jahr. Leberer spielt damit die dritte Saison beim Oberligisten aus Oberachern, insgesamt die fünfte Saison. Die Verantwortlichen aus Oberachern freuen sich, dass Nicola weiterhin mit an Board ist.

Huber und Schopf bleiben Oberacherner

SVO verlängert mit Fanliebling Huber und dem jungen Spieler Schopf 

Was für schöne Neuigkeiten des Fußball Oberligist SV Oberachern. Der SVO verlängert die auslaufenden Verträge mit Nico Huber und Paul Schopf bis 2022. Huber spielt somit die siebte Saison beim SVO, Schopf die zweite. Diese Nachricht dürfte nicht nur den Fans, sondern auch vielen aus der Ortenau gefallen. Die Verantwortlichen des SVO freuen sich, dass Nico und auch Paul ein weiteres Jahr „Oberacherner“ bleiben. Weitere Vertragsgespräche  laufen bereits auf Hochtouren.

SV Oberachern setzt auf Lerandy und Sportdirektor Alesi

SV Oberachern geht mit Cheftrainer Lerandy in eine fünfte gemeinsame Saison.

Pino Alesi als Sportdirektor wieder an Bord.

Weitere Leistungsträger haben bereits verlängert.


Sportvorstand Ralf Lorenz verzeichnet zwei richtungsweisende Personalentscheidungen.

Trainer Marc Lerandy bleibt eine weitere Saison Cheftrainer, während Pino Alesi als Sportdirektor mit einsteigt.
Zusammen wollen sie dafür sorgen, dass auch weiterhin überregionaler Fußball in Oberachern geboten wird.

Nach dem Ausscheiden von Sportvorstand Mark Bosselmann, dem der SVO viel zu verdanken hat, ist es wichtig, dass bei den verantwortlichen Positionen im Verein Kontinuität herrscht“, so SVO Vorstand Ralf Lorenz.

So geht der Oberligist mit Marc Lerandy in die fünfte gemeinsame Saison.
Pino Alesi nimmt seine Arbeit beim SVO wieder auf, die er bis zur selbst auferlegten Pause im Juni ausgeübt hatte.
Ob er in Zukunft das Amt als Sportvorstands einnimmt, wird bei der nächsten Mitgliederversammlung im Sommer geklärt.

Coach Lerandy ließ sich von Alesis Konzept, das grundsätzlich auf die Oberliga ausgerichtet ist, überzeugen.
„Ich muss zugeben, dass ich zunächst skeptisch war, aber ich sehe, dass hier keine Luftschlösser gebaut werden, deshalb  habe  ich in Oberachern nochmals um ein weiteres Jahr verlängert“.

Ralf Lorenz, Pino Alesi und Marc Lerandy sind davon überzeugt, dass der Klassenerhalt in der Oberliga Baden-Württemberg zusammen geschafft wird.
„Wir sind in guten Gesprächen mit den Spielern, von denen 14 für die kommende Saison bereits zugesagt haben“, so Alesi.

In der Saison 2021/2022 ist es bereits beschlossene Sache, dass es wieder eine zweite Mannschaft beim SVO geben wird.
Diese wird in der Kreisliga B an den Start gehen.
Der Kader der 2.Mannschaft wird zum größten Teil mit einheimischen Spielern gespickt sein, die entweder beim SVO oder im Acherner JFV ausgebildet wurden.
Das Traineramt übernehmen wird Afrim Bejta, derzeit noch Coach der A Jugend des JFV Achern.

Die Hauptaufgabe von Trainer Marc Lerandy ist im Moment seine Jungs in Form zu halten.
Die Jungs bekommen wöchentlich ein Programm, das sie zu Hause beziehungsweise in der freien Natur individuell abarbeiten“, so Lerandy.
Dies sei bei weitem natürlich nicht ausreichend um direkt wieder den Spielbetrieb aufzunehmen. „Bevor es um Punkte geht müssen wir mindestens vier, besser sechs Wochen vorher zusammen trainieren können“.
„Neben dem Klassenverbleib gehört es zu den primären Zielen uns den Südbadischen Vereinspokal zu sichern, nach einem verkorksten letzten Finale gegen Rielasingen, wollen wir es dieses mal besser machen“, so Lerandy.

Sportvorstand Ralf Lorenz wagt trotz aller Unsicherheiten im Zusammenhang mit Corona einen Ausblick: „Gab es in den vergangenen Monaten nicht immer positives über den SVO zu berichten, glaube ich jetzt, dass wir zuversichtlich zusammen in die Zukunft schauen können”.

Vorübergehender News-Blog des SV Oberachern

Liebe Besucherin, Lieber Besucher.

Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Erstellung unserer neuen Website.

Bis zur Fertigstellung haben wir Ihnen einen News-Blog installiert, der ständig aktualisiert wird. – Schauen Sie deshalb öfter bei uns vorbei!


Mit sportlichen Grüßen,

Euer Team vom SV Oberachern