Spende für die Jugendabteilung des SV Oberachern durch die Peter Neef-Stiftung

Spende für die Jugendabteilung des SV Oberachern durch die Peter Neef-Stiftung

 

Mit einer Spende hat die Peter Neef-Stiftung die Jugendabteilung des SV Oberacherns unterstützt. Stiftungsvorsitzender Jürgen Klemm übergab den Scheck über 2.000 Euro auf dem Sportplatz in Oberachern an die Jugendleiterin des SV Oberachern Katharina Bonnal und ihren Stellvertreter Dr. Inan Yesilgül.

Mit der Spende unterstützt die Peter Neef-Stiftung die Bemühungen der Jugendabteilung des SV Oberacherns ältere Jugendspieler als Co-Trainer für die Kindertrainingsgruppen zu gewinnen. Entgegen des allgemeinen Trends vieler Fußballvereine kann sich der SV Oberachern über eine geringer gewordene Lust am Fußballspielen bei den Kindern nicht beklagen. Über 100 vier bis zehn Jährige trainieren ein- bis zweimal die Woche in Oberachern. Um diese große Zahl an Kindern im Training sinnvoll zu meistern, unterstützen ältere Jugendspieler den Trainingsbetrieb als Co-Trainer. Diese Jugendliche werden durch Kurzschulungen des Südbadischen Fußballverbandes qualifiziert und sollen über diese Trainingstätigkeit an die ehrenamtliche Vereinsarbeit herangeführt werden.

 

Stiftungsvorsitzender Jürgen Klemm (v.l.), Jugendleiterin Katharina Bonnal, Stellvertretender Jugendleiter Dr. Inan Yesilgül

Es tut sich was im Mädchenfußball!

Es tut sich was im Mädchenfußball! Die Verantwortlichen des Jugend-Förder-Vereins Achern (JFV Achern) und der Jugendabteilung des SV Oberacherns haben die lange Corona-Zwangspause genutzt und eine Mädchenmannschaft aus der Taufe gehoben.

Über 300.000 Mädchen spielen in Deutschland in Vereinen Fußball. Doch es waren schon einmal mehr. Der Rückgang der aktiven Jugendspielerinnen hat verschiedene Gründe. Sei es, dass die Anfahrtswege zur nächsten Mädchenmannschaft zu weit sind oder dass wegen der langen Corona Pandemie die Mädchen ähnlich wie viele Jungs die Lust am Vereinssport verloren haben.

In Oberachern spielen seit Jahren in den Jugendmannschaften der 6- und 7-Jährigen viele Mädchen zusammen mit den Jungen Fußball. Sobald es aber in die älteren Jahrgänge ging, hörten mehr und mehr Mädchen mit dem aktiven Fußball auf, weil es keine reinen Mädchenmannschaften gab. Ähnliches kann auch in vielen anderen Fußballvereinen beobachtet werden. Viele Mädchen wollen Fußball spielen, nur oft gibt es nicht genügend Angebote, damit sie ihrer Leidenschaft nachgehen können.

Gegen diesen Trend haben die Verantwortlichen der Jugendabteilung Oberachern und des JFV Achern eine Mädchenmannschaft gegründet. Ein Stamm von zehn Spielerinnen hatte sich schnell gefunden. Seit Mitte Juni trainieren die Spielerinnen im Alter von 11 bis 14 Jahren zweimal die Woche (dienstags in Achern, freitags in Oberachern, jeweils 17h).

Trainiert werden die Spielerinnen von Helen Siegenführ und Naomi Deuchler, die beide neben ihrer Trainerinnentätigkeit weiterhin aktiv für den VfB Unzhurst spielen. Weitere interessierte Spielerinnen sind gerne willkommen (helen.siegenfuehr@web.de).

 

Noch Plätze frei …

Der SV Oberachern veranstaltet in Zusammenabreit mit der Fußballschule Frieböse – Hofmeier ein Sommercamp für Fußballbegeisterte Jugendliche, hier sind weiterhin Plätze zur Teilnahme vorhanden – nähere Info unter …..
https://www.fussballschule-fh.de/

oder unter info@svoberachern.de

 

 

Lilly Graumann wechselt zu Turbine Potsdam

Mit Lilly Graumann von unserem Jugendpartner Acherner JFV wechselt die erste Spielerin in ein Nachwuchsleistungszentrum zu 1. FFC Turbine Potsdam.

Lilly hatte im Acherner JFV das Erstspielrecht trainierte aber bereits in der vergangenen kurzen Saison bei der TSG Hoffenheim und spielte beim Acherner JFV in der C-Junioren Landesliga.
Bereits beim ersten Training im Juli 2020 staunten unsere Jungs nicht schlecht als Ihnen ein „Mädchen“ zeigte wie man Fußball spielt, fortan war sie ein angesehener Teil der Mannschaft.
Letztendlich entschied sie sich für die DFB – Mädchenfußball – Eliteschule in Potsdam, obwohl auch Angebote des SC Freiburg und der TSG Hoffenheim vorlagen.
Der Sportliche Leiter des JFV Rolf Herr, Teammanager Markus Kraus und der Trainer der C1-Junioren Klaus Heinrich Koch überreichten zum Abschied einen Geschenkkorb mit Vitaminreichem Inhalt sowie 2 Trikotsätze als Erinnerung.
Lilly war sichtlich gerührt, wir meinen dabei eine kleine Träne gesehen zu haben!

Wir wünschen dir „Alles Gute“ auf deinem Weg und sind sicher dich eines Tages wieder bei uns begrüßen zu dürfen wenn auch nur als Zuschauer, weil alles andere wollen wir dann im Stadion oder im Fernsehen sehen – mach’s Gut Lilly!!