Vorschau: FC 08 Villingen – SV Oberachern

FC 08 Villingen – SV Oberachern
Samstag, 29.September 2018 – 15:00 Uhr
EBM-PABST -STADION, Villingen

Die aktuelle Oberliga Saison des SV Oberachern erinnert immer mehr an Robert Stevensons Novelle „Dr.Jekyll und Mr.Hyde“. Die zwei unterschiedlichen Gesichter des SVO. Während der SV Oberachern am heimischen Waldsee weiterhin ungeschlagen ist, wartet man saisonübergreifend nunmehr seit sieben Spielen auf einen Punktgewinn in der Ferne.

Nun geht es zum nächsten Auswärtsspiel am Samstag (Anpfiff 15:00 Uhr) ausgerechnet zum südbadischen Derby nach Villingen.

In der Historie des Teams aus der Doppelstadt Villingen-Schwenningen spielt der SV Oberachern seit der Saison 15/16 eine entscheidende Rolle. Zwar stieg der FC08 in der Saison aus der Oberliga in die Verbandsliga ab, konnte aber das SBFV-Pokal Finale mit 5:3 gegen den SV Oberachern für sich entscheiden. Seitdem ging es mit dem Team aus dem Schwarzwald stetig bergauf. Mit 108:20 Toren feierte man in der folgenden Saison die Meisterschaft in der Verbandsliga Südbaden und den damit verbundenen direkten Wiederaufstieg. In der vergangenen Oberliga Saison setzte sich der „Höhenflug“ der Schwarz-Weißen fort und am Ende stand die Vizemeisterschaft und die Qualifikationsspiele zum Aufstieg in die Regionalliga. Hier scheiterte man, trotz eines 8:1-Erfolges gegen Alzenau, am späteren Aufsteiger aus der Oberliga RLP/Saar, dem FK Pirmasens.

Auch in dieser Saison läuft es für die „Null-Achter“ und man belegt mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und erst einer Niederlage, Platz vier in der Oberliga Tabelle. Die einzige Niederlage der Saison gab es bereits am zweiten Spieltag mit 0:3 gegen den SGV Freiberg, an den auch der SV Oberachern keine guten Erinnerungen in dieser Saison hat. Maßgeblich beteiligt am Erfolg der Villinger ist ihr Kapitän Benedikt Haibt, der mit fünf Treffern die Torschützenliste des FC08 anführt. Alle fünf Treffer erzielte Haibt dabei in den letzten drei Heimspielen, die man mit elf zu fünf Toren für sich entscheiden konnte.

Insgesamt standen sich beide Teams in der Oberliga sechs Mal gegenüber. In der ersten Oberliga Saison 13/14 teilte man sich zweimal mit 1:1 die Punkte, in der Saison 15/16 erzielte der SV Oberachern acht Treffer gegen Villingen und entschied beide Begegnungen für sich. In der letzten Saison hingegen gelang dem Team von Trainer Lerandy kein Tor und am Ende stand eine 0:2 Niederlage in Villingen und ein torloses Remis am heimischen Waldsee. Dann war da noch das Thema SBFV-Verbandspokal, ein Stachel, der auch nach zwei Jahren in Oberachern noch recht tief sitzt, schließlich verlor man ausgerechnet in der Saison, in der man zwei Mal klar gegen Villingen gewinnen konnte, das Finale in Offenburg mit 3:5.

Damals spielte auf Oberacherner Seite noch der Sohn des ehemaligen Trainers Thomas Leberer, Nicola Leberer. Vor der aktuellen Saison wechselte Nicola Leberer von der zweiten Mannschaft des SC Freiburg an den Friedengrund und stand bisher in fast allen Spielen in der Startelf der Villinger.

SVO-Coach Lerandy zollt dem kommenden Gegner großen Respekt: „Die Mannschaft von Jago Maric spielt einen sehr disziplinierten und geradlinigen Fußball, der sehr effektiv ist. In der Offensive haben sie mit Haag, Kaminski und vor Allem Haibt sehr gefährliche Spieler in ihren Reihen, die eine enorme Power mitbringen“. Gleichzeitig zeigt er sich auch zuversichtlich: „Wenn wir an die Leistung der letzten Woche anknüpfen können und wir vor dem Tor noch gieriger werden, dann haben wir ganz gute Chancen was Zählbares aus Villingen mitzunehmen“.
Personell sieht es inzwischen beim SV Oberachern ein wenig besser aus. Gabriel Gallus konnte bereits beim letzten Heimspiel gegen Ravensburg wieder mitmischen. Auch Neuzugang Evans Erius, für den die fehlende Spielberechtigung rechtzeitig vor dem Heimspiel endlich vorlag, konnte das ein oder andere Mal seine Klasse zeigen. Einzig Luca Fritz wird nach seiner Leistenzerrung noch nicht wieder mitwirken können.
Anpfiff zum südbadischen Derby ist am Samstag um 15:00 Uhr. Geleitet wird die Partie von Tobias Bartschat aus Neuenburg, der übrigens am vergangenen Wochenende noch die Begegnung der zweiten Mannschaft des SV Oberachern gegen den SC Durbachtal leitete.

Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

info@svoberachern.de
+49 (0) 7841 - 21357

© Copyright 2015 - 2020 Sportverein Oberachern e.V.