Vorschau FV Ravensburg

SV Oberachern beim FV Ravensburg - Oberiga BWDer neue Monat hat es in sich für den SV Oberachern. Aufgrund der Aufstockung der Liga auf 21 Mannschaften stehen allein im September acht Partien auf dem Spielplan. Zum Auftakt dieses Mammutprogramm muss man am Mittwochabend ausgerechnet beim Ravensburger FV antreten. Der federführende Württembergische Fußballverband hatte vor der Saison angekündigt, auf weite Auswärtsfahrten unter der Woche verzichten zu wollen, da verwundert es schon sehr, dass der SV Oberachern ausgerechnet im ersten Auswärtsspiel die zeitlich längste Anreise auf sich nehmen muss. Für die berufstätigen Spieler bedeutet dies, dass man mindestens einen Tag Urlaub nehmen muss, acht Stunden Busfahrt und eine Rückkehr spät in der Nacht.
Den widrigen Umständen zum Trotz macht sich der Tross des SV Oberachern am Mittwoch um 11:30 Uhr auf den langen Weg nach Oberschwaben. Gegner ist dann die Mannschaft, deren Gastspiel als Erstes der Corona-bedingten Absagen zum Opfer gefallen war. In der Oberliga standen sich beide Mannschaften bisher elf Mal gegenüber. Im direkten Vergleich beider Mannschaften gibt es wohl gegen keine andere Mannschaft ein ausgeglicheneres Verhältnis. Drei Siege, stehen drei Niederlagen gegenüber, fünf Mal fanden Begegnungen zwischen beiden Mannschaften keinen Sieger. Im letzten Vergleich stand man sich vor fast genau einem Jahr gegenüber und auch hier endete die Partie, durch ein spätes Tor von Anthony Decherf, eins zu eins unentschieden.
Mit einem Unentschieden wäre SVO-Coach Lerandy auch dieses Mal sicherlich sehr zufrieden. Nach der erfolgreichen Saisonvorbereitung ohne Niederlage, hagelte es zuletzt zwei derbe Niederlagen, bei denen man zudem ohne eigenes Tor blieb.
„Ravensburg ist ein sehr schwer zu bespielender Gegner. Wir müssen die letzten beide Spiele ausblenden und uns auf die kommenden Aufgaben konzentrieren. Ravensburg hat eine sehr eingespielte Mannschaft, die in ihren bisherigen Spielen gute Leistungen abgerufen hat. Das wird spielerisch nochmal eine höhere Liga als Dorfmerkingen sein. Wir wissen um unsere Stärken auch wenn uns momentan wenig bis gar nichts gelingt. Wir werden unsere Form wiederfinden, am besten im Spiel gegen Ravensburg. Zudem werden für dieses Spiel auch wieder wichtige Spieler auf den Platz zurückkehren. Aktuell wären wir mit einem Unentschieden in Ravensburg mehr als zufrieden“.
Mit Mohammed Ambri und Jonas Busam kehren zwei wichtige Spieler nach abgesessener Rot-, bzw. Gelb-Rot-Sperre zurück in den Kader. Weiterhin ausfallen werden Lhadji Badiane und Noah Zwick, der seine Operation in der vergangenen Woche gut überstanden hat und bereits beim letzten Heimspiel sein Team hinter der Mannschaftsbank anfeuern konnte.

FV Ravensburg – SV Oberachern
Mittwoch, 02.September 2020 – 18:00 Uhr
Stadion Ravensburg
LiveTicker inkl. LiveStream ab 17:45 Uhr

ZUM L!VET!CKER

Kommentar verfassen



Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

info@svoberachern.de
+49 (0) 7841 - 21357

© Copyright 2015 - 2020 Sportverein Oberachern e.V.