Deutlich unter Wert geschlagen

FV Ravensburg – SV Oberachern 4:1 (1:1)
Da war deutlich mehr drin. Der SV Oberachern verlor am Mittwochabend sein schweres Auswärtsspiel beim FV Ravensburg am Ende deutlich mit 4:1. Dabei zeigte das Team, das erneut von Fabian Himmel gecoacht wurde, eine deutliche Steigerung zur Vorwoche und hätte, trotz des eindeutigen Ergebnisses, am Ende ein Unentschieden verdient gehabt.
Bereits nach drei Minuten konnte sich Luca Fritz auf der rechten Angriffsseite durchsetzen und fand im Fünfmeterraum Emanuele Giardini, der keine Schwierigkeiten hatte den Ball zur frühen Führung über die Linie zu drücken. Auch im weiteren Verlauf blieben die Gäste aus der Ortenau gefährlich. Besonders Benedikt Asam, der erneut den kurzfristig erkrankten Mohammed Ambri vertrat, konnte mit einigen Offensivaktionen Akzente setzen. Auch die Defensive wusste im ersten Durchgang zu gefallen. Wenn einmal ein Ball durchkam, hatte man aber erneut in Corentin Schmittheissler einen sicheren Rückhalt. Doch in der 15. Spielminute war auch er machtlos, als Jona Bonneberger einen Abpraller aus 18 Metern unhaltbar im Netz versenken konnte.
Auch die ersten Minuten im zweiten Durchgang gehörten dem SV Oberachern und in der 50. Minute hätte das Team von Fabian Himmel den erneuten Führungstreffer erzielen können. Nach einer von Nico Huber verlängerten Ecke taucht Luca Fritz am langen Pfosten auf und zwang den Ravensburger Schlussmann zu einer Glanzparade. Ab der 65. Spielminute nahm das Unheil dann seinen Lauf. Immer wieder zeigte der SV Oberachern Schwächen bei Eckbällen und in der 67.Spielminute konnte der FV Ravensburg durch Felix Schäch in Führung gehen. Nach einem Getümmel konnte die Oberacherner Hintermannschaft den Ball nicht aus dem Strafraum klären und Felix Schäch überwand am Ende Schmittheissler mit einem Schuss aus 18 Metern. Nur fünf Minuten später nutzte der FV Ravensburg in Person von Manuel Gieselhart erneut einen Fehler in der Oberacherner Hintermannschaft zur 3:1 Führung aus. Oberachern ergab sich nicht seinem Schicksal und war alles nach vorne. Zunächst war es Demarveay Sheron, der aus aussichtsreicher Position vergab und nur wenige Minuten hatte Nico Huber die Möglichkeit den Anschluss wiederherzustellen. Doch vorne konnten die eigenen Möglichkeiten nicht genutzt werden und hinten, patzte dann auch noch der erneut überragender SVO-Schlussmann Schmittheissler. In der 81. Spielminute landete ein Abwurf genau bei Felix Hörger, der ebenfalls keine Schwierigkeiten hatte zum 4:1-Endstand einzuschießen.

FV Ravensburg – SV Oberachern 4 : 1 (1:1)
FV Ravensburg: Kraus – Hörger, Chrobok (61. Strauß), Zimmermann (61. Maier), Geiselhart, Altmann, Boneberger, Schachtschneider, Schäch (85. Wujewitsch), Boneberger (86. Soyudogru) (C), Flock
SV Oberachern: Schmittheissler – Fritz, Sheron, Busam, Dussot, Tritz, Giardini, Huber, Leberer (C), Asam (75. Mulenda), Ludwig (85. Heiligenstein)
Tore: 0:1 Giardini (4.), 1:1 Boneberger (15.), 2:1 Schäch (67.), 3:1 Geiselhart (72.), 4:1 Hörger (81.)
Schiedsrichter: Timo Lämmle (Rommelshausen)
Zuschauer: 300

Kommentar verfassen



Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

info@svoberachern.de
+49 (0) 7841 - 21357

© Copyright 2015 - 2020 Sportverein Oberachern e.V.