Verrücktes Unentschieden in Hofstetten

SC Hofstetten – SV Oberachern II 2:2 (0:0)

Der SC Hofstetten und der SV Oberachern trennten sich am Sonntagnachmittag mit einem 2:2 unentschieden. In einer mäßigen Partie trugen nur die letzten 20 Minuten zur Erwärmung der Zuschauer bei. Im ersten Durchgang bekamen die rund 100 Zuschauer eine ausgeglichene Landesliga-Begegnung zu sehen. Offensiv-Aktionen blieben in den ersten 45 Minuten jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Die besten Gelegenheiten hatte dabei die Gastgeber, die durch zwei Freistöße gefährlich wurden.

In den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel, das Spielgeschehen fand weiterhin nur zwischen den beiden Strafräumen statt. Im Gegensatz dazu sollten die letzten 20 Minuten die Zuschauer für ihr Kommen belohnen und das Spiel erinnerte mehr und mehr an das furiose 4:5 aus der Vorsaison. Zunächst ging der SV Oberachern durch Gregor Dörflinger in Führung. Dieser konnte sich nach einer flachen Hereingabe von der linken Seite im Fünfmeterraum gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und den Ball zur Führung für die Gäste aus Oberachern über die Torlinie schieben. Nur sechs Minuten später profitierte Oberacherns Andre Lamm von einer Unachtsamkeit der Hofstetter Abwehr. Wieder kam der SV Oberachern schnell über die linke Angriffsseite in den Strafraum, ein Befreiungsversuch der Gastgeber landete genau in den Füßen von Andre Lamm, der von der Strafraumgrenze flach für die 2:0-Führung für den SV Oberachern sorgen konnte. Weitere sechs Minuten später gelang den Gastgebern durch Tamburello der Anschlusstreffer. Oberacherns Defensive machte dabei keine gute Figur und schaffte es nicht den Ball zu klären. Stattdessen kam Tamburello fünf Meter vor dem Tor freistehend zum Abschluss. Beide Mannschaften suchten nach dem Anschlusstreffer ihr Heil in der Offensive. Nur drei Minuten nach dem Anschlusstreffer kamen die Gastgeber durch Michael Frommer sogar noch zum Ausgleich. Kurioserweise jubelte der Torschütze nicht, da alle Spieler und auch der Assistent an der Seitenlinie eine Abseitsposition erkannt haben wollten. Schiedsrichter Mirko Kozul (Sasbach/Kaiserstuhl) überstimmte jedoch die Entscheidung seines Assistenten und entschied zu Gunsten der Gastgeber auf Tor. An Ende blieb es beim 2:2-Unentschieden, das keiner der beiden Mannschaften im Kampf um die Plätze weiterhelfen dürfte.

SC Hofstetten – SV Oberachern II 2:2 (0:0)
SC Hofstetten: Lupfer – Neumaier, Bauer, Krämer (C), Schulz (69. Schätzle), Krämer, Schilli, Steiner (14. Hertlein), Hengstler (89. Kinast), Tamburello, Neumaier
SV Oberachern 2: Schnurr – Springmann, Schwarz, Minteh, Lamm (75. Aslan), Wartmann (78. Kandic), Awell (57. Dörflinger), Barnick, Meier (52. Koch), Gülel, Weber (C)
Tore: 0:1 Dörflinger (68.), 0:2 Lamm (74.), 1:2 Tamburello (83.), 2:2 Krämer (85.)
Schiedsrichter: Mirko Kozul (Sasbach / Kaiserstuhl)
Zuschauer: 100

Leave a comment



Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

+49 (0) 7841 - 21357
info@svoberachern.de

Täglich: 9:00 - 18:00 Uhr
an Spieltagen: 9:00 - 12:00 Uhr
Sonntags geschlossen

© Copyright 2015 - 2019 Sportverein Oberachern e.V.