Bahlinger SC – SV Oberachern 3:0 (1:0)

Bis auf die obligatorische Magnum-Flasche Rotwein gab es auch im letzten Auswärtsspiel der Hinrunde für den SV Oberachern beim Bahlinger SC nicht zu holen. Wenn dann am Ende der Torhüter bei einer 0:3-Niederlage noch der beste Mann auf dem Platz war, dann spricht dies nicht unbedingt für eine gute Leistung des SV Oberachern im südbadischen Derby. Am Ende reichte dem Bahlinger SC eine mittelmäßige Leistung, um seine Negativserie von vier Pflichtspiel-Niederlagen in Folge zu beenden. Der SV Oberachern hingegen wartet auch nach dem achten Auswärtsspiel der Saison weiter auf einen Punkt auf gegnerischem Platz.
Dennoch begann die Partie vielversprechend für die Gäste aus Oberachern. Bereits nach drei Minuten tauchte, nach einem Gallus-Freistoß, Luca Fritz frei vor Müller im Bahlinger Tor auf. Sein Kopfball strich jedoch nur knapp über das Gehäuse. Es sollte jedoch für lange Zeit die gefährlichste Aktion der Oberacherner gewesen sein. Auf der anderen Seite war die Anspannung des Teams vom Kaiserstuhl, nach vier Pflichtspielniederlagen in Folge, deutlich zu spüren. Erst ab der 15.Spielminute kamen die Gastgeber durch Wehrle zur ersten Möglichkeit. Es folgte eine lange Druckphase der Bahlinger, die immer wieder durch Fehler in der Oberacherner Hintermannschaft, zu Möglichkeiten kamen. Wie in den Spielen zuvor schafften es die Spieler von Trainer Dennis Bührer nicht, die sich bietenden Möglichkeiten in Tore zu wandeln. Auch in der 35.Spielminute schaffte es die SVO-Abwehr nicht den Ball aus der Gefahrenzone zu klären. Nutznießer war BSC-Kapitän Tobias Klein, dem der Ball vor die Füße sprang und aus 12 Metern unhaltbar für SVO-Schlussmann Pendinger zum verdienten 1:0 in die Maschen beförderte. Nur sieben Minuten später war es erneut Klein, der die Führung noch vor der Halbzeit auf 2:0 hätte ausbauen können. Nach einer langen Flanke von der rechten Seite stand Klein zwei Meter vor dem Gehäuse und schaffte es dennoch nicht den Ball ins Tor zu befördern. Somit ging es vor 560 Zuschauern mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause.
Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff waren gespielt, als Serhat Ilhan mit einem tollen Pass Felix Higl freispielte, der keine Mühe hatte den Vorsprung der Kaiserstühler auf zwei Tore auszubauen.  In der 66.Spielminute war es dann Ilhan selber, der Pendinger im SVO-Tor zu einer weiteren Glanztat forderte. Doch in der 73.Minute war auch Pendinger machtlos. Der kurz zuvor eingewechselte Fischer legte gekonnt mit dem Kopf auf Tobias Klein zurück, der mit einem tollen Schuss genau in den Torwinkel, das 3:0 erzielen konnte. Auch in den folgenden Minuten stand immer wieder Pendinger im Mittelpunkt des Geschehens und am Ende konnten sich die Mannen von SVO-Trainer Mark Lerandy bei Ihrem Torhüter bedanken, dass es am Ende nur bei einem 3:0-Erfolg für Bahlingen blieb. Von der Oberacherner Offensive war in der zweiten Halbzeit nichts zu sehen. Nur ein Schuss vom jungen Marvin Ludwig strich in der letzten Spielminute nur knapp am Kasten von Müller vorbei, der ansonsten einen ruhigen Arbeitstag hatte.
Für den SV Oberachern war es am Ende die elfte Auswärtsniederlage in Folge. Alle Spiele auf fremden Platz wurden in der Hinrunde der Oberliga Saison nicht gewonnen. Dementsprechend sprachlos zeigte sich auch SVO-Coach Lerandy nach dem Spiel: „Bis auf das schöne Wetter und die Tatsache, am heutigen Nachmittag viele alte Freunde wiedergesehen zu haben, kann ich dem Tag nicht viel Positives abgewinnen. Es hat nicht sollen sein auf fremden Platz und wir werden in der Winterpause Alles analysieren, woran es gelegen hat. Jetzt wollen wir jedoch noch die letzten beiden Heimspiele erfolgreich gestalten, um möglichst mit 23 Punkten in die Winterpause zu gehen“.

Bahlinger SC – SV Oberachern 3:0 (1:0)
Bahlinger SC:
Müller – Adam, Nopper, Häringer, Respondek (67. Alihoxha), Ilhan (72. Fischer), Faller, Wehrle, Petean (75. Köbele), Klein (C), Higl
SV Oberachern: Pendinger – Fritz, Sheron (76. Zwick), Armbruster (C), Feger, Gallus, Muto (86. Ludwig), Filkovic, Decherf (55. Gür), Schwenk, Daouri (54. Durmus)
Tore: 1:0 Klein (35.), 2:0 Higl (51.), 3:0 Klein (73.)
Schiedsrichter: Lars Erbst (Gerlingen)
Zuschauer: 560

Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

+49 (0) 7841 - 21357
info@svoberachern.de

Täglich: 9:00 - 18:00 Uhr
an Spieltagen: 9:00 - 12:00 Uhr
Sonntags geschlossen

© Copyright 2015 - 2019 Sportverein Oberachern e.V.