fussballfest

Der Spitzenreiter zu Gast in Oberachern

SV Oberachern – 1.Göppinger SV

Freitag, 01.November 2019 (Allerheiligen) – 15:00 Uhr

Oberliga Baden-Württemberg
Sportplatz am Waldsee, Oberachern

Bereits an Allerheiligen, Freitagnachmittag um 15 Uhr, empfängt der SV Oberachern am heimischen Sportplatz den aktuellen Tabellenführer, den 1.Göppingen SV. Nach dem tollen 3:2- Auswärtserfolg beim ehemaligen Regionallisten FC Nöttingen, möchte das Team von Trainer Mark Lerandy auch dem Spitzenreiter Paroli bieten.

Die ca. 100 Fans, die das Team von Trainer Lerandy in der Vorwoche nach Nöttingen begleitet hatten, waren nach dem Spiel hochzufrieden. Wenn da nicht die unglückliche Anfangsphase der Partie gewesen wäre, die bei vielen Betrachtern ein Déjà-vus Gefühl zum Heimspiel gegen Freiberg hervorbrachte. „Zum Glück verlief das Spiel am Freitag anders, als noch gegen Freiberg. Wir waren ähnlich wie im Spiel gegen Freiberg die überlegene Mannschaft mit mehr Ballaktionen und einem klaren Chancenplus“, so SVO-Trainer Lerandy und fügt weiter hinzu: „Natürlich sind wir sehr zufrieden mit dem verdienten Auswärtssieg. Wir wissen aber auch, dass wir nicht immer so ein Spiel gegen eine Spitzenmannschaft drehen können. Wir werden an den feinen Fehlern die aktuell gemacht werden hart arbeiten müssen und diese schnellstens abzulegen“.

Jetzt wartet auf das junge Team aus Oberachern der Spitzenreiter aus Göppingen. Das Team aus der Märklin-Stadt führt aktuell die Oberliga mit 25 Punkten an und weist mit nur 11 Gegentoren die zweitbeste Defensive der Liga auf. Somit kommt es am Freitagnachmittag zum Aufeinandertreffen der zweitbesten Abwehrreihe gegen den drittbesten Sturm der Liga.

Die Vorfreude auf diese Partie war unter der Woche bei den Spielern und auch im Trainerteam des SV Oberachern zu spüren: “Auf dieses Spiel freuen wir uns natürlich besonders. Es gibt nichts Schöneres, als sich gegen die aktuell beste Mannschaft der Liga zu messen. Die Göppinger stehen aktuell zurecht an der Spitze der Tabelle. Dennoch waren die Ergebnisse und die Leistungen in den letzten Spielen nicht mehr ganz so dominant und klar wie in den ersten Spielen der Saison. Wir wissen, dass es ein schweres und zugleich interessantes Spiel geben wird. Trotzdem wollen wir das Spiel unbedingt gewinnen und einen weiteren Schritt in Richtung Saisonziel zu machen“.

Doch nicht nur bei den Spielern ist die Vorfreude auf das Spitzenspiel zu spüren: „Alles gerichtet für ein tolles Fußballfest“, hieß es bereits am Mittwochnachmittag von Seiten des Vereins. „Der Platz ist gerichtet und auch für das leibliche Wohl wird am Feiertag wie immer bestens gesorgt sein.“

Der letzte Sieg des SV Oberachern gegen die Rot-Schwarzen liegt unterdessen schon über zwei Jahre zurück. In der Saison 17/18 trafen die beiden Oberliga-Top-Torschützen Gallus und Huber zum 2:0-Erfolg. Seitdem unterlag man zweimal hintereinander mit 4:0 und konnte nur beim 1:1 in der Vorsaison beim Gastspiel in Göppingen punkten.

Verzichten muss SVO-Coach Lerandy am Freitag weiterhin auf Stephane Tritz und Anthony Decherf, die sich nach Verletzungen im Aufbautraining befinden. Auch Dominik Fetzner wird aufgrund einer Knieverletzung nicht mitwirken können.

FSV Altdorf zu Gast in Oberachern

SV Oberachern II – FSV Altdorf

Sonntag, 26.Oktober 2019 – 15:00 Uhr Sportplatz am Waldsee, Oberachern

Am heutigen Sonntagnachmittag empfängt die zweite Mannschaft des SV Oberachern den Landesliga Dino aus Altdorf. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge musste das Team von Trainer Srecko Pleic den Kontakt zur Spitzengruppe abreißen lassen. Beim FSV Altdorf hingegen war am vergangenen Wochenende ein erstes Aufatmen zu hören, nachdem man den ersten dreifachen Punkterfolg im Spiel gegen Würmersheim einfahren konnte. Davor konnte das Team von Trainer Oswald nur zwei Punkte aus den ersten neun Spielen erzielen, was zwischenzeitlich den letzten Platz in der Landesliga bedeutete. Zwei Niederlagen in Folge hat man beim jungen Team aus Oberachern das letzte Mal vor fast genau einem Jahr gesehen. Nach einem 2:0-Erfolg über den kommenden Gegner aus Altdorf unterlag man den Mannschaften aus Ottenau und aus Elchesheim. Auch an das Spiel in Elchesheim am vergangenen Wochenende blickt Pleic nicht gerne zurück: „Wie gegen Bühl geht die Niederlage aufgrund der zweiten Halbzeit völlig in Ordnung. Elchesheim hat uns schnell den Schneid abgekauft und war uns vor allem kämpferisch überlegen“. Gegen den kommenden Gegner aus Altdorf erwartet Pleic eine deutliche Reaktion seiner Mannschaft: „Es ist immer unangenehm und schwer gegen einen Gegner im Aufschwung zu spielen. Ich erwarte von meiner Mannschaft eine Reaktion auf die letzten Spiele und möchte dieses Spiel unbedingt gewinnen“. Weiterhin verzichten muss der Oberacherner Übungsleiter dabei auf die Verletzten Heilmann und Koch. Anpfiff zu dieser Begegnung ist am Sonntagnachmittag um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz am Waldsee in Oberachern.

IMG_6953

SV Oberachern – SGV Freiberg Fußball 0:1 (0:0)

Der SGV Freiberg ist und bleibt der Angstgegner des SV Oberachern. Trotz deutlicher Überlegenheit und zahlreichen Möglichkeiten verlor das Team von Trainer Mark Lerandy sein Heimspiel unglücklich mit 0:1.

Bereits nach wenigen Sekunden hatte Niko Huber die erste gute Gelegenheit die Gastgeber in Führung zu bringen, scheiterte jedoch am herauseilenden Schlussmann. Nach einer viertel Stunde nahm der SV Oberachern gegen die sehr defensiv eingestellten Gäste aus der Neckarstadt das Heft in die Hand und kam binnen weniger Minuten zu einigen guten Möglichkeiten. Zunächst hatte Evans Erius die Möglichkeit zur Führung, blieb aber an der vielbeinigen Abwehr der Freiberger hängen. Auch Nico Huber scheiterte wenige Augenblicke später erneut am Torhüter. Oftmals stand sich der SV Oberachern im ersten Durchgang selber im Weg oder wollte es zu schön machen. In der Schlussviertelstunde plätscherte das Spiel, wie der einsetzende Regen dahin, sodass mit einem torlosen Unentschieden die Seiten gewechselt wurden.
Der zweite Durchgang begann fast, wie der erste, doch diesmal hatten die Gäste nach wenigen Sekunden in Führung zu gehen. Volkan Celiktas kam ungehindert zehn Meter vor SVO-Schlussmann Rempp an den Ball, konnte den Ball jedoch nicht genau platzieren, sodass Rempp mit einer tollen Parade klären konnte. Die größte Möglichkeit für den SV Oberachern in Führung zu gehen hatte Nico Huber in der 56.Spielminute, dessen Seitfallzieher jedoch erneut von einem Freiberger Bein entschärft werden konnte. Nur drei Minuten später scheiterte Evans Erius mit einem tollen Schuss an einem Freiberger Spieler, der den Ball mit dem Kopf noch über die Latte abwehren konnte. Doch auch die Gäste hatten in der 71.Spielminute die Gelegenheit durch Lushtaku in Führung zu gehen, sein Schuss aus 15 Metern klatschte jedoch an den Querbalken. Das Tor der Gäste schien auch in der Folgezeit wie vernagelt. Dussot scheiterte am Schlussmann, Gallus erneut an einem Freiberger Abwehrbein. Und am Ende kam es so, wie viele es vermutet hatten. Nach einer erneuten hochkarätigen Torgelegenheit durch Gabriel Gallus, der erneut geblockt wurde, konnten die Gäste das Spielgeschehen völlig auf den Kopf stellen und ihrerseits in Führung gehen. Der zuvor eingewechselte Mert Tasdelen kam ungehindert zum Abschluss zur völlig unverdienten Führung für die Gäste. Oberachern blieb weiter am Drücker, doch die Gäste standen nun noch tiefer und zum Teil mit allen Spielern im Strafruam. Sinnbildlich für dieses Spiel dann auch die letzte Aktion des Spiels. Gabriel Gallus kam im Strafraum zu Fall und Schiedsrichter Schipper aus Stuttgart entschied auf Elfmeter für den SV Oberachern. Doch der Gefoulte schaffte es auch vom Elfmeterpunkt nicht den Ball im Gehäuse der Gäste unterbringen, sodass es beim 0:1 für die Gäste vom Neckar blieb.

Beide Trainer waren sich nach dem Spiel einig: „Das Ergebnis stellt nicht unbedingt den Spielverlauf dar. Wir mussten heute viele brenzlige Situationen überstehen, sind aber defensiv, ab und zu auch glücklich, gestanden. Ich bin sicher, dass der SV Oberachern in den kommenden Wochen die Punkte wieder einfahren wird, mit einer der besten Offensive der Oberliga“, so Trainer SGV-Trainer Mario Estasi.

SVO-Trainer Mark Lerandy war die Enttäuschung noch Minuten nach dem Spiel anzusehen: „Das ist total bitter, so zu verlieren. Selbst ein Punkt wäre nach dem Spielverlauft noch viel zu wenig gewesen. 80 Minuten gegen eine so erfahrene Mannschaft aus Freiberg so eindrucksvoll zu spielen, macht mich aber auch sehr stolz.“

Bereits am kommenden Freitag kann der SV Oberachern die verlorenen Heimpunkte wiedergutmachen. Dann muss man um 19:00 Uhr beim bisher zu Hause sieglosen FC Nöttingen antreten.

SV Oberachern – SGV Freiberg Fußball 0:1 (0:0)

SV Oberachern: Rempp – Fritz, Sheron, Zwick (89. Durmus), Ambri, Dussot, Gallus, Huber, Leberer (C), Ludwig (86. Giardini), Erius

SGV Freiberg Fußball: Loch – Lushtaku, Parharidis, Klostermann (64. Tasdelen), Müller (64. Kröner) (C), Celiktas, Zagaria, Andric, Seegert, Milisic, Barini (79. Muzliukaj)

Tore: 0:1 Tasdelen (86.)

Schiedsrichter: Christian Schipper (Stuttgart)

Zuschauer: 265

Bes.Vorkommnisse:  93. Gallus (Oberachern) verschießt Elfmerter.

IMG_6745

Verrückte Oberliga – verrückte Nummer 11

Ein Drittel der Spiele haben die Mannschaften in dieser Saison in der Oberliga Baden-Württemberg bereits absolviert. Zum selben Zeitpunkt hatte sich in den vorangegangenen Spielzeiten oftmals schon abgezeichnet, …

IMG_8892

SV Oberachern empfängt Angstgegner Freiberg.

Nach dem 4:0-Erfolg vor Wochenfrist beim Aufsteiger Dorfmerkingen, empfängt der SV Oberachern am Samstag um 15:30 Uhr seinen Angstgegner am heimischen Sportplatz in Oberachern. Gegen keine Mannschaft sieht der direkte Vergleich schlechter aus, als gegen den SGV Freiberg. Kein Sieg, drei Unentschieden und 5 Niederlagen, bei einer Tordifferenz von 5:21 Toren, sprechen deutliche Worte.

SVO Trainer Mark Lerandy

Die Kickers zu Gast am Waldsee.

Für den SV Oberachern geht es in dieser Woche Schlag auf Schlag. Nach dem sensationellen Erfolg am Donnerstag im Verbandspokal beim Regionalligisten Bahlinger SC, empfängt das Team von Trainer Mark

Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

+49 (0) 7841 - 21357
info@svoberachern.de

Täglich: 9:00 - 18:00 Uhr
an Spieltagen: 9:00 - 12:00 Uhr
Sonntags geschlossen

© Copyright 2015 - 2020 Sportverein Oberachern e.V.