SV Oberachern 2 – FV RW Elchesheim 0:3 (0:2)

Im letzten Spiel des 14.Spieltags der Landesliga musste die zweite Mannschaft des SV Oberachern eine herbe 0:3-Niederlage gegen den bis dahin punktgleichen FV RW Elchesheim einstecken. Über die gesamte Spielzeit fand die junge Truppe von Trainer Stefan Geppert kein Rezept gegen die gut gestaffelte Defensive der Elchesheimer und konnte an diesem Nachmittag selbst beste Möglichkeiten nicht nutzen.
Die erste Chance der Begegnung hatte in der 16.Minute der Elchesheimer Jan Huber. Dabei profitierte er von einem Fehler von SVO-Schlussmann Schnurr, der einen langen Ball unterschätzte und Huber somit die Möglichkeit zur Führung bot. Im Gegenzug hatte Giardini die Möglichkeit die Hausherren in Führung zu bringen. Sein Schuss strich jedoch knapp am Gehäuse vorbei. In der 33. Minute dann die Führung für die Gäste. Vier Oberacherner Spieler schafften es nicht den Ball aus der Gefahrenzone zu klären. Sven Huber kam an den Ball und wurde von zwei Oberachernern unsanft zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tom Schneider sicher zur 1:0 Führung für die Gäste. Die gefährlichsten Aktionen in Halbzeit eins hatte Oberachern erst wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Zuerst scheiterte Giardini an RWE-Schlussmann Merly, nur wenige Sekunden später vergab Diogo Carolina freistehend. Im direkten Gegenzug kam Olajos im Strafraum zu Fall und erneut zeigte Schiedsrichter Fuhry auf dem Punkt. Schnurr, im Tor des SV Oberachern ahnte zwar die Ecke, konnte den Ball jedoch nicht mehr abwehren. Somit konnten die Gäste aus Elchesheim den Vorsprung mit der letzten Aktion in Halbzeit eins auf zwei Tore ausbauen.
Auch in Durchgang zwei bemühten sich die Spieler des SV Oberachern 2 um den Anschluss, Torchancen konnten sie sich aber zunächst nur selten erspielen. Oberachern mühte sich und Elchesheim nutzte die sich bietenden Chancen eiskalt. In der 55.Minute sprang Sven Huber nach einem Eckball höher als die gesamte Oberacherner Abwehr und köpfte zum 3:0 für die Gäste ein.
Auch in der Folgezeit warf der SV Oberachern weiter Alles nach vorne, doch selbst ein Freistoß aus acht Metern, nach einem Rückspiel der Elchesheimer, fand den Weg nicht ins Tor.
Am Ende blieb es beim verdienten Erfolg für die Gäste aus Elchesheim. Während Elchesheim durch den vierten Erfolg in Serie den Anschuss an die Spitzengruppe halten konnte, muss der SV Oberachern 2 den Kontakt nach oben abreißen lassen.

SV Oberachern 2 – FV RW Elchesheim 0:3 (0:2)

SV Oberachern 2: Schnurr (C), Springmann, Minteh, Giardini (76. Felthaus), Ludwig(63. Gülel), Heilmann (56. Dörflinger), Barnick, Hocak, Metzinger, Carolina (76. Grenner), Weber
FV RW Elchesheim: Merly – Lais, Güler, Schmalbach (80. Streckfuß), Djuricin (88. Napoleone), Huber, Zink, Olajos (67. Fitterer), Stöck, Schneider, Fortenbacher (88. Buolife)
Tore: 0:1 Schneider (30. FE), 0:2 Schneider (46. FE), 0:3 Huber (55.)
Schiedsrichter: Yannik Fuhry (Denzlingen)
Zuschauer:  100

Vorschau SpVgg Ottenau – SV Oberachern 2

Landesliga Südbaden – Staffel I
SpVgg Ottenau – SV Oberachern 2
Sonntag, 28. Oktober 2018 – 14:30 Uhr
Murgstadion, Ottenau

Die Zweite Mannschaft des SV Oberachern hält, mit einem Spiel Rückstand, mit 12 Punkten aus den letzten fünf Begegnungen weiter Anschluss an die Top-Teams der Landesliga. Nach dem souveränen Auftritt am vergangenen Wochenende gegen den FSV Altdorf geht am Sonntag nun die Reise ins Murgtal zur Sportvereinigung Ottenau.

Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vor dem Spiel nicht sein. Während der SV Oberachern die letzten drei Spiele für sich entscheiden konnte, warten die Murgtäler seit drei Spielen auf einen Punktgewinn.  Als Konsequenz daraus findet sich Ottenau mit nur sieben Punkten aus zwölf Spielen, auf einem Abstiegsplatz wieder.
In der vergangenen Saison standen sich beide Mannschaften zweimal gegenüber. Während der SVO das Spiel in Ottenau gewinnen konnte (2:1), unterlag man zu Hause der SpVgg mit 3:4, die sich durch den Erfolg am letzten Spieltag noch vor dem Abstieg retten konnte.

Mit einem Durchschnittsalter von 19,4 Jahren stand am vergangenen Wochenende erneut eine sehr Junge SVO-Truppe auf dem Platz. Neben Diogo Carolina, der seine Torflaute mit zwei Toren gegen Altdorf beenden konnte, meldete sich auch Janis Heilmann nach überstandenem Leistenbruch eindrucksvoll zurück. Auch Joachim „Jogi“ Schnurr konnte in den letzten beiden Spielen, sein Können unter Beweis stellen. All dies will man nun auch mit nach Ottenau nehmen: „Nach zwei Spielen ohne Gegentor vor heimischer Kulisse, wollen wir dies auch auswärts hinbekommen und einen Auswärtssieg einfahren. Einfach wird es nicht auf dem großen Platz in Ottenau. Es gilt immer wieder in die kompakte Ordnung zu kommen, um dem Gegner nicht über zweite Bälle Chancen zu eröffnen“, so SVO2-Coach Geppert.

Anpfiff zu dieser Begegnung ist am Sonntag, 28.Oktober 2018. Aufgrund der Umstellung auf Winterzeit in der Nacht zuvor, wird das Spiel bereits um 14:30 Uhr angepfiffen.

Zweite macht 6-Punkte Wochenende perfekt

SV Oberachern 2 – FSV Altdorf 2: 0 (1:0)

Auch die zweite Mannschaft des SV Oberachern konnte am Sonntag ihr Heimspiel gegen den FSV Altdorf gewinnen und bescherte dem SV Oberachern ein perfektes 6-Punkte-Wochenende. Matchwinner für Oberachern war Diogo Carolina, der beide Tore erzielen konnte.
Die junge Mannschaft von SVO-Coach Stefan Geppert war in der ersten Halbzeit die klar spielbestimmende Mannschaft. Drei zu Null Ecken und gar elf zu eins Torschüsse belegen die deutliche Überlegenheit in den ersten 45 Minuten, doch erst der zehnte Abschluss brachte die lange fällige Führung für den SV Oberachern 2. Die einzige Chance für den FSV Altdorf hatte Jan Brunner in der 22.Minute. Dieser scheiterte jedoch mit seinem Schuss an SVO Schlussmann Schnurr. In der 26.Minute der erste Hochkaräter für den SVO2. Nach einem Freistoß von Diogo Carolina kam Janis Heilmann ungehindert zum Kopfball und zwang FSV-Torhüter Huber zu einer Glanzparade. In der 41.Minute dann die verdiente Führung für die Gastgeber. Gregor Dörflinger schickte Diogo Caronlina steil in Richtung FSV-Tor. Carolina umspielte seinen Gegenspieler und schlenzte den Ball gekonnt ins lange Toreck. Mit dieser 1:0 Führung wurden auch die Seiten gewechselt
In der 49.Minute war erneut Carolina zur Stelle und konnte mit einem schönen Schuss die Führung auf 2:0 für den SV Oberachern ausbauen. Oberachern blieb auch weiter die spielbestimmende Mannschaft und lies auch im zweiten Durchgang kaum Chancen für die Gäste zu. Die größte Möglichkeit den Vorsprung auf drei Tore auszubauen besaß erneut Carolina, der jedoch in der 71.Minuten an FSV-Schlussmann Huber scheiterte. In der Folgezeit plätscherte das Spiel vor sich hin, Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer besaß Christoph Oswald, der in der 83.Minute einen Schuss nur knapp neben den Pfosten setzte.
Kurz vor dem Ende war es erneut Carolina, der es schaffte den Ball aus 4 Metern nicht im Kasten unterzubringen. Am Ende blieb es beim hochverdienten 2:0-Erfolg für den SV Oberachern 2, der sich durch den Erfolg auf Rang sechs verbessern konnte.

SV Oberachern 2 – FSV Altdorf 2 : 0 (1:0)

SV Oberachern 2: Schnurr (C), Springmann, Felthaus (46. Hocak), Minteh, Dörflinger, Ludwig, Tasli (74. Gülel), Heilmann, Barnick (69. Weber), Metzinger, Carolina (91. Leberer)
FSV Altdorf: Huber – Zeller, Pietrock, Karl (C), Schacht (84. Oswald), Ziegler, Ossfeld (65. Oswald), Brunner (78. Schwendemann), Daffeh, Mösch (67. Kremer), Herzog
Tore: 1:0 Carolina (41.), 2:0 Carolina (49.)
Schiedsrichter: Vincent Becker (Höfen an der Enz)
Zuschauer: 100

SV Oberachern 2 – SV Stadelhofen 1:0 (0:0)

In einem Spiel ohne viele Höhepunkte konnte die Oberliga-Reserve des SV Oberachern am Ende das Derby gegen Stadelhofen mit 1:0 für sich entscheiden.

Die 180 Zuschauer am Oberacherner Waldsee sahen von Beginn an ein zerfahrenes Spiel und mussten bis zur 24.Minute auf die erste Torchance des Spiels warten. Gregor Dörflinger konnte sich auf der linken Seite durchsetzen, seine Flanke war jedoch ein wenig zu hoch für Diogo Carolina, der frei vor dem Tor stand. Nur eine Minute später hatte Stadelhofen die erste Möglichkeit in Führung zu gehen. Salihu verzog einen Freistoß aus 20 Metern, sodass der Ball sein Ziel weit verfehlte. Bis zur Halbzeit sorgte die starke linke Seite des SV Oberachern für Unruhe in den Abwehrreihen des SV Stadelhofen, Zählbares sprang aber nicht dabei heraus.

SVO-Coach Stefan Geppert reagierte bereits in der Halbzeit und brachte Constantin Koch für den unauffälligen Noah Felthaus. Die erste Chance in Durchgang zwei hatten jedoch die Gäste aus Stadelhofen. Goalgetter Valon Salihu kam nach einer Flanke von Daniel Kirn frei zum Abschluss. Sein wuchtiger Kopfball strich jedoch knapp über das Oberacherner Tor. Stadelhofen blieb in der Folgezeit die bessere Mannschaft und hatte durch Springmann und Salihu weitere Möglichkeiten zur Führung. In der 75. Minute hatte Yasin Tasli die beste Chance die Hausherren in Führung zu bringen, jedoch verzog auch er nur knapp am Gehäuse vorbei. Kaum eine Person am Oberacherner Rund glaubte noch ein Tor an diesem Nachmittag zu sehen, als der zuvor eingewechselte Yasin Tasli frei vor dem Stadelhofener Tor auftauchte und mit einem flachen Schuss SVS-Schlussmann Armbruster zur 1:0-Führung überwinden. Am Ende blieb es beim 1:0 für den SV Oberachern2, der nach dem Spieltag im oberen Drittel der Tabelle rangiert.

 

SV Oberachern 2 – SV Stadelhofen 1 : 0 (0:0)

SV Oberachern 2: Schnurr (C), Springmann, Felthaus (46. Koch), Minteh, Dörflinger, Ludwig, Barnick (65. Gülel), Hocak (91. Heilmann), Metzinger, Carolina (61. Tasli), Weber
SV Stadelhofen: Armbruster – Matt, Zimmerer, Kirn, Frammelsberger (C), Springmann, Lamm, Ringwald, Kopf (74. Waltersbacher), Schwab (87. Muslija), Salihu (77. Knosp)
Tore: 1:0 Tasli (85.)
Schiedsrichter: Mathias Heilig (Klettgau)
Zuschauer: 180

Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

+49 (0) 7841 - 21357
info@svoberachern.de

Täglich: 9:00 - 18:00 Uhr
an Spieltagen: 9:00 - 12:00 Uhr
Sonntags geschlossen

© Copyright 2015 - 2019 Sportverein Oberachern e.V.