baiersbronn-stadion

6:2 Erfolg im ersten Vorbereitungsspiel

SV Baiersbronn – SV Oberachern 2:6 (2:3)

Stadion in Baiersbronn

Stadion in Baiersbronn

Der SV Oberachern konnte am Samstagabend sein ersten Vorbereitungsspiel beim Bezirksligisten SV Baiersbronn mit 6:2 für sich entscheiden. Besonders im ersten Durchgang wusste das neu zusammengesetzte Team ein ums andere Mal mit tollen Kombinationen und schnellem Flügelspiel zu überzeugen.

Live Ticker Baiersbronn

Heute erstes Testspiel der Saisonvorbereitung

Sebastian Braun im Dress des SV Oberachern

Sebastian Braun im Dress des SV Oberachern

Am heutigen Abend tritt der SV Oberachern beim SV Baiersbronn zum ersten Vorbereitungsspiel zur neuen Oberliga Saison an. Anpfiff zum Spiel gegen die Mannschaft um den ehemaligen SVO-Akteur Sebastian Braun ist um 19:30 Uhr.

finaltag-der-amateure-2020

Finaltag der Amateure am 22.August 2020

22.August 2020 – Möglicherweise ein weiterer Termin auf dem Spielplan unserer Mannschaft. Spielen werden wir wohl so oder so an diesem Tag, da der erste Spieltag der Oberliga ebenfalls auf diesen Termin festgelegt wurde.

DCA96B40-731D-4DC5-B0F4-3F9684A3A0D8

Es geht wieder los – und wie!

Mit der Verpflichtung von Jonas Busam vom SC Freiburg hat der SV Oberachern die Kaderplanung für die kommenden Oberliga-Saison weitestgehend abgeschlossen. Mit einem Altersschnitt von nur 21,9 Jahren gehört das Team von Trainer Mark Lerandy auch in der kommenden Saison zu den jüngsten Mannschaften der Liga.

IMG_1841

Zwanzig Heimspiele in der kommenden Oberliga Saison

Neben der Auslosung zu den SBFV-Pokal Runden wurde am gestrigen Abend auch der Spielmodus für die kommende Oberliga Saison festgelegt. In einer Abstimmung entschieden sich die beteiligten Mannschaften die kommenden Saison in der klassischen Variante mit jeweils einem Heim- und einem Auswärtsspiel gespielt wird.

ITYP1417

Auslosung SBFV Pokal 2020/21

Die alte Runde ist noch nicht beendet, dennoch wurden die ersten Runden der kommenden Pokal-Saison bereits am gestrigen Nachmittag ausgelost. Dabei trifft der SV Oberachern in der ersten Hauptrunde (12.August 2020 – 18:00 Uhr) auf den Sieger des Qualifikationsspiels zwischen dem FV Urloffen (Kl A) und der SG Freistett/Rheinbischofsheim (BzL). In der zweiten Runde würde man, einen Sieg in der ersten Runde vorausgesetzt, auf den Sieger der Begegnung zwischen dem FC Lichtental (BzL) und dem SV Oberwolfach (LL1) treffen. Diese Begegnung der zweiten Runde ist aktuell auf Samstag, 15.August 2020 – 15:30 Uhr terminiert. Im Achtelfinale (9.September 2020) würde die Fahrt in Richtung Süden gehen. Mögliche Gegner sind dann der FC Wittlingen (LL2), VfR Bad Bellingen (LL2), FSV Rot-Weiß Stegen (LL2), VfB Waldshut (BzL), FSV Altdorf (LL1) und die SG Nordweil/Wagenstadt (LL2).

IMG_6823

Sechs Punkte Wochenende für den SV Oberachern – Auch Team II erfolgreich!

SV Oberachern 2 – FV Langenwinkel 4:1 (3:1)

Auch die zweite Mannschaft des SV Oberachern konnte ihr letztes Heimspiel des Jahres erfolgreich gestalten. In einem unterhaltsamen Spiel besiegte die Mannschaft um Trainer Srecko Pleic den FV Langenwinkel verdient mit 4:1 (3:1).
Dem SV Oberachern war von der ersten Minute anzumerken, dass man sich gegen des FVL etwas vorgenommen hatte und dass man sich unbedingt die 5:0-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren wollten. Nach neun Minuten war es zunächst eine missglückte Oberacherner Flanke, die durch den stürmischen Wind Sokolov im Tor der Gäste vor größere Probleme stellte. Sein Klärungsversuch, wie auch der folgende Schuss von Jens Wartmann landeten nur an der Latte des Langenwinkler Kastens. Auch in der anschließenden Szene war der Wind maßgeblich an der Gästeführung beteiligt. Dieses Mal unterschätzte SVO-Schlussmann Schnurr einen langen, hohen Ball, sodass der ehemalige Oberacherner Spieler Ilhan nur noch den Ball über die Linie drücken musste. Doch die Antwort des SV Oberachern sollte nicht lange auf sich warten lassen. Nach einem Handspiel im Strafraum entschied Schiedsrichter Dürnberger aus Freiburg umgehend auf den Punkt. Den anschließenden Strafstoß verwandelte SVO-Stürmer Wartmann zum verdienten Ausgleich. Oberachern blieb auch weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Es dauerte jedoch bis wenige Minuten vor der Halbzeitpause, ehe man aus den Möglichkeiten Kapital schlagen konnte. In der ersten Minute der Nachspielzeit war es erneut Jens Wartmann der sich gegen 5 Gegenspieler im Strafraum behaupten konnte und aus der Drehung die Führung für die Gastgeber erzielen konnte. Ein Großteil der Zuschauer wurde in der zweiten Minute bestraft, dass sie sich zu früh in Richtung Kiosk aufgemacht hatten. Nur Sekunden nach der Führung war es Bastian Barnick, der mit einem gefühlvollen Heber Sokolov keine Abwehrmöglichkeit lies und den Vorsprung auf zwei Tore ausbauen konnte.
Im zweiten Durchgang plätscherte das Spiel, wie der einsetzende Regen, ohne viele Höhepunkte vor sich hin. Oberachern beschränkte sich auf Konter, blieb aber bis in die Schlussphase ohne weitere Torgelegenheit. Von Seiten der Gäste war auch kein großes Aufbäumen zu erkennen, sodass am Ende nur zwei Fernschüsse von Scheibel und Ghita für Gefahr vor dem Oberacherner Tor sorgten. Als sich bereits viele Zuschauer auf den Heimweg gemacht hatten, sorgte der eingewechselte Ali Gülel mit einem direkten Freistoß aus über 30 Metern für einen weiteren Höhepunkt und auch für den Schlusspunkt der Begegnung. Durch den Erfolg konnte der SV Oberachern seinen Platz im oberen Tabellendrittel sichern, mit nun 29 Punkten überwintert das Team von Trainer Pleic auf einem guten sechsten Tabellenplatz.

SV Oberachern 2: Schnurr – Springmann, Schwarz, Minteh, Dörflinger (90. Grenner), Lamm, Wartmann (75. Kandic), Barnick (84. Heilmann), Alesi (71. Gülel), Weber (C), Koch

FV Langenwinkel: Sokolov – Olcan, Korobkin, Rios, Ilhan (C), Drachner, Ilhan, Ghita (81. Scheibel), Stefan, Reichmann, Conteh

Tore: 0:1 Ilhan (10.), 1:1 Wartmann (12. HE), 2:1 Wartmann (45+1.), 3:1 Barnick (45+2.), 4:1 Gülel (90+1.)

Schiedsrichter: Marcel Dürnberger (Freiburg i.Br.)

Zuschauer: 90

 

IMG_5E9E591125D0-1

Erflog im letzten Heimspiel! – Was für ein Wahnsinn!

SV Oberachern – SSV Reutlingen 1905 Fußball 2:1 (0:1)

Der SV Oberachern konnte sein letztes Spiel erfolgreich gestalten und siegte gegen den SSV Reutlingen am Ende verdient mit 2:1. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang stand am Ende ein verdienter Erfolg, der zum Ende des Jahres Platz vier in der Oberliga BW bedeutet.
Beide Mannschaften brauchten im ersten Durchgang lange, um sich an die Maße und den Untergrund des Oberacherner Kunstrasen zu gewöhnen. Schon während der Woche war der Rasenplatzt nach den Strapazen des frühen Trainingsauftakts und der Platzsperrung in Achern während der Vorbereitung, für nicht spielfähig befunden worden. Oberachern hatte in Person von Nico Huber und Evans Erius in den ersten Spielminuten die ersten Möglichkeiten in Führung zu gehen. Beide Male scheiterten die Spieler nur knapp. In der 23.Spielminute hatten dann die Gäste aus Reutlingen die Möglichkeit selber in Führung zu gehen. Zunächst scheiterte Kuengienda an SVO-Torhüter Schmittheissler und beim Nachschuss von Sauerborn konnte Luca Fritz, der sich bei dieser Rettungsaktion verletzte, am kurzen Pfosten klären. Nach der Auswechslung von Fritz nutzten die Gäste die Unordnung in der Oberacherner Hintermannschaft zur Führung. Auf der linken Angriffssite konnte sich Kuengienda durchsetzen und seine Hereingabe erreichte SSV-Goalgetter Sauerborn, der aus fünf Metern keine Probleme hatte, den Ball flach ins linke Toreck zu befördern. Auch im weiteren Verlauf blieben die Gäste aus Reutlingen die bessere Mannschaft, sodass es zur Halbzeit beim verdienten 1:0 für die Gäste blieb.
Die Halbzeitansprache von SVO-Trainer Lerandy sollte schnell Wirkung zeigen, denn Oberachern kam deutlich besser ins Spiel und sorgte von Anfang an für Gefahr vor dem Kasten der Gäste. Nach einer tollen Kombination auf der linken Angriffsseite war es am Ende der Reutlinger Pierre Eiberger, der den Ball zum Ausgleich für den SV Oberachern ins eigene Tor beförderte. Sechs Jahre nach dem ersten Treffer durch Fabian Schoch war somit ein gegnerischer Akteur für das 300. Oberliga-Tor des SV Oberachern verantwortlich. Nur sechs Minuten nach dem Ausgleich hatte der SV Oberachern die Begegnung gedreht. Nach einem tollen Angriff kam Mohammed Ambri 20 Meter vor dem Reutlinger Tor an den Ball und lies mit einem tollen Schuss in den Winkel SSV Torhüter Piu keine Abwehrmöglichkeit. Auch in der restlichen Spielzeit bleib Oberachern die spielbestimmende Mannschaft, die nur noch eine Möglichkeit der Gäste zu lies. In der 70.Spielminute hätten Nico Huber und Evans Erius für die Entscheidung sorgen können, beide scheiterten mehrfach am Reutlinger Schlussmann, beziehungsweise am Pfosten. So blieb es am Ende beim verdienten Erfolg für den SV Oberachern, der somit auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz überwintert.
Philipp Reitter, der für den erkrankten Maik Schütt an der Seitenlinie stand, haderte nach dem Spiel zum Teil mit dem Schiedsrichter und auch mit seinen Spielern: „Wir sind nach dem Abtasten am Anfang deutlich besser ins Spiel gekommen. Wenn wir das nächste Tor erzielen können, bzw. nicht zurückgepfiffen werden, gehen wir mit einer 2 Tore Führung in die Halbzeit. Durch das Slapstick-Eigentor bringen wir den Gegner zurück ins Spiel und am Ende verlieren wir dann doch verdient mit 1:2“.
Dem wollte auch SVO-Coach Lerandy nicht widersprechen: „Das Spiel in Halbzeit eins, war sicherlich nicht das, was wir zeigen können. Nach der Steigerung in Halbzeit zwei stehen wir nun am Ende des Jahres auf Platz vier in der Oberliga und im Viertelfinale des Pokals“. Unter dem Applaus der Zuschauer beendete er die Pressekonferenz mit dem Worten: „Was wir in dieser Saison gesehen haben, gehört zu dem besten, was wir bisher in Oberachern gesehen haben. In wenigen Wochen werden wir die Vorbereitung auf die Rückrunde beginnen und auch dort wieder alles geben für unsere Fans und alle Ehrenamtlichen, die sich hier um Alles rund um das Spiel sorgen“.

SV Oberachern – SSV Reutlingen 1905 Fußball 2:1 (0:1)
SV Oberachern: Schmittheissler – Fritz (27. Muto), Sheron, Zwick, Ambri, Durmus (89. Giardini), Gallus (67. Cisse), Huber, Leberer (C), Ludwig, Erius (84. Awell)
SSV Reutlingen 1905 Fußball: Piu – Jäger, Elfadli, Eiberger (79. Küley) (C), Hartmann, Sauerborn, Schiffel (74. Maier), Schramm, Zukic, Kuengienda, Reisig
Tore: 0:1 Sauerborn (27.), 1:1 Eiberger (50. ET), 2:1 Ambri (56.)
Schiedsrichter: Philipp Hofheinz (Niefern)
Zuschauer: 275
Bes.Vorkommnisse:

Bildschirmfoto 2019-12-06 um 07.45.47

SVO-Blickpunkt das Spieltagsmagazin des SV Oberachern

SV Oberachern vs. SSV Reutlingen 1905 Fußball

SVO Blickpunkt - das Spieltagsmagazin des SV Oberachern

Ausgabe #10 07.12.2019 - 19.Spieltag - SV Oberachern - SSV Reutlingen 1905 Fußball

Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

+49 (0) 7841 - 21357
info@svoberachern.de

Täglich: 9:00 - 18:00 Uhr
an Spieltagen: 9:00 - 12:00 Uhr
Sonntags geschlossen

© Copyright 2015 - 2020 Sportverein Oberachern e.V.