VORBERICHT ZUM DERBY GEGEN DEN FC 08 VILLINGEN

Oberliga Baden-Württemberg

SV Oberachern – FC 08 Villingen, Samstag 15.00 Uhr

5:0 gegen den CFR Pforzheim. Der Start des SV Oberachern (19 Spiele/32 Punkte/Rang 4) aus der Winterpause ist mehr als geglückt. Beeindruckend war dabei vor allem die Chancenverwertung, die in einigen Spielen zuvor hin und wieder zu wünschen übrig ließ. Über 90 Minuten betrachtet besaßen beide Mannschaften zwar  in etwa die gleichen Spielanteile, doch die Achertäler konnten mit einer nahezu hundertprozentigen Chancenverwertung und hoher Laufbereitschaft überzeugen. Es war bereits der siebte Heimsieg in Serie und gleichzeitig der höchste in insgesamt vier Oberligajahren. Kein Wunder, dass Trainer Mark Lerandy mit dem Auftritt seiner Truppe rundum zufrieden war: „Die Jungs haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Der Sieg war wichtig, da wir jetzt mit Villingen, Freiberg und Balingen drei Spitzenteams vor der Brust haben“.

Auf das südbadische Derby gegen den FC 08 Villingen freut man sich in Oberachern ganz besonders, auch wenn da wieder böse Erinnerungen wach werden an jenen 28.05.2017, als Villingens Kapitän Benjamin Barg exakt um 14.45 Uhr den Verbandspokal in den sonnigen Offenburger Himmel hob und den SV Oberachern, der eigentlich schon wie der sichere Sieger aussah, ins Tal der Tränen schickte. Wenige Tage zuvor noch aus der Oberliga abgestiegen, feierten die traditionsreichen Nullachter mit dem Pokalsieg und dem Sprung in den DFB-Pokal nicht nur in finanzieller Hinsicht so etwas wie ihre zweite Geburtsstunde. Auch sportlich ging es nach der erwarteten 1:4 DFB-Pokalniederlage gegen Schalke 04 wieder steil nach oben, und wie. Es folgte der sofortige Wiederaufstieg ins Baden-Württembergische Oberhaus und auch dort sorgen die Nullachter jetzt kräftig für Furore. Nur einen Zähler hinter Tabellenführer TSG Balingen winkt sogar die Regionalliga.

Wer zu Saisonbeginn vorausgesagt hätte, dass der SVO am 20. Spieltag als Tabellenvierter auf den Aufsteiger FC 08 Villingen als Tabellenzweiter trifft, der wäre wohl nur müde belächelt worden.

In der Liga ist die Bilanz des SVO gegen die Schwarzwälder eher positiv. In der Saison 13/14 teilte man sich jeweils die Punkte und in der Saison 15/16 behielt man zweimal die Oberhand. Nur bei der letzten Partie im Villinger Friedengrund am 3. Spieltag zog man mit 0:2 den Kürzeren, obwohl da eigentlich mehr drin gewesen wäre.

Mit einem Remis gegen die auswärtsstarken Gäste, die in der Fremde erst vier Gegentreffer hinnehmen mussten und mit Nedzad Plavci und Cristian Sanchez über zwei herausragende Akteure verfügen, könnte man beim SVO eigentlich zufrieden sein, doch Coach Lerandy liebäugelt schon ein wenig mit dem achten Heimsieg in Serie: „Klar ist Villingen einer der aktuellen Topfavoriten, aber wir waren im Hinspiel nah am Sieg dran. Das Spiel hätte in der ersten Hälfte in beide Richtungen kippen können, wir haben aber damals die Villinger zu Toren eingeladen und dann schlussendlich auch verdient verloren. Am Samstag werden wir alles versuchen, um das Heimspiel zu gewinnen“.

Dabei kann er buchstäblich aus dem Vollen schöpfen, denn alle Akteure aus dem aktuellen Kader sind fit. Den größeren Druck sieht er bei den Gästen: “Die müssen gewinnen, um im  Aufstiegsrennen an Balingen dran zu bleiben“.

Blickpunkt – das Stadionheft des SV Oberachern

Ausgabe 10 – FC 08 Villingen

Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

+49 (0) 7841 66 55 - 919
info@svoberachern.de

Täglich: 9:00 - 18:00 Uhr
an Spieltagen: 9:00 - 12:00 Uhr
Sonntags geschlossen

© Copyright 2015 - 2019 Sportverein Oberachern e.V.