Vorbericht FC Nöttingen – SV Oberachern

Oberliga Baden-Württemberg

FC Nöttingen – SV Oberachern, Montag 19.30 Uhr

Im sechsten Anlauf endlich der erste Sieg. Beim 2:0 über den Göppinger SV waren aber nicht nur die drei Punkte ganz wichtig, sondern vor allem die Art und Weise wie die Mannschaft dabei aufgetreten ist.

Am Ende durfte man den verdienten Beifall der Oberacherner Zuschauer ernten und endlich sah man auch einen zufriedenen Trainer Marc Lerandy: „Die Jungs haben sich diesen Sieg mehr als verdient. Wie sie über eine Halbzeit in Unterzahl gespielt haben, hat mich sehr beeindruckt“.

Jetzt führt die Reise am Montag zum Tabellenführer FC Nöttingen, der auf dem besten Weg ist, seinen Ruf als Fahrstuhlmannschaft zu untermauern. Seit der Saison 13/14 ging es zweimal rauf in die Regionalliga und auch prompt zweimal wieder runter. Das zeigt aber auch, wie groß doch der Leistungsunterschied zwischen Oberliga und Regionalliga ist.

Sechs Spiele, sechs Siege und schon fünf Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Das ist die beeindruckende Bilanz des FCN in dieser noch jungen Saison. Dennoch drückt Trainer Dubravko Kolinger auf die Euphoriebremse: „Wir wollen mal die Kirche im Dorf lassen. Die Oberliga ist in dieser Saison sehr stark und auch sehr ausgeglichen. Es kann noch viel passieren“.

Flutlichtspiele im schmucken Nöttinger Panoramastadion haben immer einen besonderen Reiz und deshalb freut man sich beim SVO auf die große Herausforderung beim Tabellenführer.

„Wir fahren aber ganz sicher nicht unter dem Vorzeichen dorthin, dass wir nichts zu verlieren haben. Wir wollen ein gutes Spiel abliefern, um Punkte mitzunehmen. Was dann am Ende dabei rauskommt steht irgendwo anders geschrieben“, betont Oberacherns Trainer Marc Lerandy.

Gabriel Gallus kassierte gegen Göppingen die Ampelkarte. Damit wird am Montag ein ganz wichtiger Spieler nicht mit von der Partie sein. Defensivakteur Sebastien Noé unternahm im noch ungeschlagenen Landesliga-Team seine ersten Gehversuche nach seiner längeren Verletzung und war dabei der beste Spieler auf dem Platz – könnte also wieder eine Alternative sein.

Verzichten muss Lerandy neben den Langzeitverletzten auch auf Cedric Krebs, der sich gegen Göppingen am Knie verletzte.

Bislang standen sich beide Vereine viermal in der Oberliga gegenüber. Während der SVO daheim zweimal die Oberhand behielt, blieb man im Panoramastadion beide Male punkt- und torlos.

Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

+49 (0) 7841 - 21357
info@svoberachern.de

Täglich: 9:00 - 18:00 Uhr
an Spieltagen: 9:00 - 12:00 Uhr
Sonntags geschlossen

© Copyright 2015 - 2020 Sportverein Oberachern e.V.