SV Oberharmersbach – SV Oberachern II 0:1 (0:1)

Landesliga Südbaden, Staffel 1

SV Oberharmersbach – SV Oberachern II 0:1 (0:1)

Die zweite Mannschaft des Oberligisten SV Oberachern bleibt auch nach dem vierten Spieltag ungeschlagen. Im Aufsteigerduell behielten die Achertäler knapp aber verdient mit 1:0 die Oberhand, sehr zur Freude von Trainer Stefan Geppert. „Meiner jungen Mannschaft gebührt ein ganz dickes Kompliment. Sie hat meine spieltaktischen Vorgaben sehr gut umsetzt und es trotz ihrem permanenten Streben nach spielerischen Lösungen verstanden, dass Zweikampfhärte, Teamgeist und Einstellung mindestens genauso wichtig sind, um in der Landesliga bestehen zu können“.

75 Minuten lang hatte sein Team auf dem kleinen Oberharmersbacher Kunstrasenplatz alles im Griff, ließ Ball und Gegner laufen und überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung. Das einzige Manko war dabei einmal mehr die Chancenverwertung. Schon zur Pause hätte die Elf um Kapitän Julian Hauer eigentlich klar in Führung liegen müssen. So reichte es aber nur zu einem einzigen Treffer, den Leonardo Hocak, alles andere als ein Riese von Gestalt, per Kopf nach Freistoß von Cedric Krebs nach 10 Minuten markierte. Die Gastgeber, die ihr Heil immer wieder mit langen Bällen suchten, konnten das von Logan Kleffer sicher gehütete Oberacherner Gehäuse, kaum einmal ernsthaft in Gefahr bringen.

Auch nach dem Wechsel bot sich den zahlreich mitgereisten Oberacherner Fans lange Zeit das gleiche Bild. Der SV Oberachern diktierte Geschehen und kam dabei zu Chancen beinahe im Minutentakt.

Es war Oberharmersbachs überragender Schlussmann Simon Kornmayer, der seine Mannschaft mit einigen tollen Paraden im Spiel hielt. Fabian Herrmann, der nach seinen Flitterwochen wieder Spielpraxis sammeln durfte, scheiterte  gleich viermal am glänzend reagierenden Kapitän der Gastgeber. Andrei-Stefan Badea traf mit einem noch abgefälschten Schuss nur die Oberkante der Latte (70). Von den Platzherren ging bis zur 76. Minute keine einzige gefährliche Offensivaktion aus, dann zwang der aufgerückte Innenverteidiger Ralf Bruder SVO-Keeper Kleffer zu einer Glanzparade (76.). Das war wohl so eine Art Weckruf für den SV Oberharmersbach, der gegen eine immer nervöser agierende Oberacherner Mannschaft nun Morgenluft witterte. Vorne bekam die Geppert-Elf den Ball nicht mehr richtig unter Kontrolle und hinten ging jegliche Ordnung plötzlich verloren. Ein reaktionsschneller Logan Kleffer, ein auf der Linie klärender Cedric Krebs und schließlich der Innenpfosten verhinderten den in den Schlussminuten buchstäblich in der Luft liegenden Ausgleich.

Als der gut leitende Schiedsrichter Stephan Niggemeier die Partie nach insgesamt 92 Minuten beendete, war das tiefe Durchatmen von Oberacherns Coach Stefan Geppert bis auf die gegenüberliegende Seite zu vernehmen. „Der Sieg geht vollkommen in Ordnung. Wir haben 80 Minuten den Gegner dominiert und auch bis dahin fast nichts zugelassen, haben es allerdings versäumt, unsere Dominanz in Tore umzusetzen. So hätte Oberharmersbach mit drei richtig guten Möglichkeiten, die alle aus langen Abschlägen oder Einwürfen resultierten, fast noch ein Unentschieden erreicht“.

SV Oberharmersbach: Kornmayer – Bleier, Ma. Lehmann, Meier (78. Schäck), Jilg, M. Lehmann, Schößler, Gutmann (62. S. Lehmann), Ma. Lehmann (62. Geiger), Bruder, Boser

SV Oberachern II: Kleffer – Demir, C. Krebs, Gürsoy, Minteh, Herrmann (88. Weber), Hauer (80. Koch), Ganster (68. Raz), Hocak, Metzinger, Badea (84. Leberer)

Tor: 0:1 Hocak (10.)

Schiedsrichter: Stephan Niggemeier (Villingen)

Zuschauer: 150

Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

+49 (0) 7841 - 21357
info@svoberachern.de

Täglich: 9:00 - 18:00 Uhr
an Spieltagen: 9:00 - 12:00 Uhr
Sonntags geschlossen

© Copyright 2015 - 2019 Sportverein Oberachern e.V.