SV Oberachern – Karlsruher SC II 2 : 0 (0:0)

Der SV Oberachern bleibt nach einem verdienten 2:0-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des Karlsruher SC auch im fünften Oberliga Spiel in Folge ungeschlagen. Zudem blieb die Mannschaft von Trainer Marc Lerandy nun bereits seit 352 Minuten ohne Gegentreffer und dies nachdem man in den ersten drei Spielen der Saison bereits 10 Gegentore hinnehmen musste.

Oberachern konnte dabei an die starke Leistung vom Montagabend im Spiel beim Spitzenreiter FC Nöttingen (0:0) anknüpfen und bestimmte über die gesamte Spielzeit das Geschehen. Die erste Torchance des Spiels hatten jedoch die Gäste aus Karlsruhe durch einen Schuss von Christoph Batke. Dieser scheiterte jedoch freistehend aus acht Metern am erneut gut aufgelegten Oberacherner Schlussmann Julien Guthleber. In Minute 11 war es Emanuele Giardini der einen Angriff des SV Oberachern mit einem Schuss knapp am linken Pfosten vorbei, abschließen konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Gastgeber weitere gute Gelegenheiten. In der 37.Minuten hatten die Fans am Waldsee bereits den Torjubel auf den Lippen. Nico Huber hatte Emanuele Giardini mit einem tollen Pass freigespielt und Giardini konnte KSC Schlussmann Gessl mit einem Lupfer überwinden, jedoch war Severin Buchta noch zur Stelle und kratzte den Ball von der Torlinie. So blieb es am Oberacherner Waldsee bis zur Halbzeit beim torlosen Remis.
Die zweite Halbzeit begann, mit weiteren Chancen für den SVO. Besonders auffällig in dieser Phase der Partie war der zur Halbzeit eingewechselte Fabian Herrmann, der jedoch bei seinen ersten Chancen bis dahin ohne Glück blieb und am Torhüter oder am Außenpfosten scheiterte.
In der 70.Minute war es dann soweit. Gabriel Gallus wurde von Fabian Herrmann herrlich frei gespielt und wurde an der Strafraumgrenze unsanft von den Beinen geholt. Der gut leitende Schiedsrichter Rinderknecht aus Tübingen versicherte sich noch einmal bei seinem Assistenten an der Seitenlinie und zeigte auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte sicher zur hoch verdienten Führung für den SV Oberachern. In der 86. Minute war es dann Fabian Herrmann, der sich für sein gutes Spiel belohnte und einen Fehler in der Karlsruher Hintermannschaft ausnutzte und zum 2:0-Endstand einschießen konnte.

Beide Trainer waren sich am Ende einig, dass die Zuschauer kein herausragendes Oberliga Spiel gesehen haben und das der Sieg für die Hausherren völlig in Ordnung ging. Marc Lerandy zeigte sich nach dem Spiel mit der ersten Halbzeit überhaupt nicht zufrieden, freute sich aber über die tolle Entwicklung in den letzten Spielen. „Wir haben auch heute wieder mehr Willen gezeigt und am Ende verdient gewonnen“.

SV Oberachern: Guthleber – Noe, Fritz, Armbruster (C), Keller, Huber, Giardini (83.Krebs), Gallus (88. Feger), Decherf (70. Gülsoy), Schwenk, Daouri (46. Herrmann)

Karlsruher SC II: Gessl – Radau (63. Reith), Velic, Luibrand (57.Fahrenholz), Veith, Batke (C), Amamoo, Boateng (80. Boateng), Stosik, Aydogan (80. Schick), Buchta

Tore: 1:0 Strafstoßtor durch Gabriel Gallus (70.), 2:0 Fabian Herrmann (86.)

Schiedsrichter: Andreas Rinderknecht

Zuschauer: 470

Kontakt

Waldstraße 3 | 77855 Achern-Oberachern | Deutschland

+49 (0) 7841 - 21357
info@svoberachern.de

Täglich: 9:00 - 18:00 Uhr
an Spieltagen: 9:00 - 12:00 Uhr
Sonntags geschlossen

© Copyright 2015 - 2019 Sportverein Oberachern e.V.